Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes

Tourismuspolitik

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr (MWAEV) schafft gemeinsam mit den touristischen Leistungsträgern und den politischen Entscheidern (Kommunen, Landkreise) die Rahmenbedingungen für die touristische Entwicklung des Saarlandes. Zuständig ist das Referat E/2 „Tourismuspolitik, Tourismusförderung und Industriekultur“.

Die jeweils gültigen Tourismuskonzeptionen des Landes, in denen die Schwerpunktthemen, Zielgruppen und Handlungsanleitungen festgelegt sind, bilden die Grundlage für die Weiterentwicklung des Saarlandtourismus. Darüber hinaus wird die tourismuspolitische Arbeit durch das jährlich erscheinende Sparkassen-Tourismusbarometer Saarland unterstützt, das die aktuelle Situation des Tourismus im Saarland im Vergleich zu anderen Bundesländern aufzeigt und zusätzlich ein besonderes Branchenthema beleuchtet.

Das Wirtschaftsministerium fördert und begleitet aktiv wichtige Projekte zur Profilierung des Saarlandes wie den Medizin- und Gesundheitstourismus oder den Radtourismus.

Tourismusförderung

Das MWAEV unterstützt die in der Tourismuskonzeption des Landes festgelegten Ziele durch die finanzielle Förderung gewerblicher Investitionen und touristischer Infrastrukturen.

Informieren Sie sich über die gewerbliche Tourismusförderung für Unterkunfts- und Gastronomiebetriebe auf den Internetseiten des MWAEV.

Ansprechpartner Referat E/2
Dr. Rainer Schryen
E-Mail r.schryen@wirtschaft.saarland.de
Tel. 0681 501-4232

Statement der Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr, Anke Rehlinger

Wissen gehört zu den Dingen, die größer werden, wenn man sie teilt. Der Tourismuslotse hilft uns, die Wettbewerbsfähigkeit unserer Betriebe zu stärken. Gerade die kleinen und mittleren Unterkunfts- und Gastronomie-Betriebe profitieren vom Lotsenprojekt, weil es hilft, Schwächen in den eigenen Abläufen zu erkennen und zu korrigieren. Mit gezielten Beratungs- und Unterstützungsangeboten machen wir unsere Gastronomen noch fitter für den touristischen Markt. So können wir den Positivtrend im saarländischen Tourismus auch künftig fortsetzen.

Newsletter